Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Mo 6 Feb 2012 - 21:26

Wo finde ich was über diesen "Koniferen-Balsam"?
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Mo 6 Feb 2012 - 21:29

Hi Marco,

schau mal hier:
Koniferen Balsam

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Mo 6 Feb 2012 - 21:34

Und das gibts beim Biber oder bei der Grünen Mafia?

Das beschriebene klingt ähnlich wie das Zeug was Waldleben heisst.
Ich müßte das Zeug eigentlich in die Wohnung holen, wegen dem Frost, aber das stinkt wie das, was wir früher Jauche nannten. Very Happy
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Mo 6 Feb 2012 - 22:09

Waldleben hatte ich auch mal....hat mich aber absolut nicht überzeugt!
Ich habe mit Waldleben und Koniferen-Balsam Versuche an Wacholdern gemacht.
Drei Bäume: 1 mit Waldleben, 1 mit KB und einen ohne Blattdüngung.
Der mit Balsam war der Ferrari - der ohne wie eine Schnecke - der mit WL nicht viel besser!

Ich hatte das mal in der Bucht ersteigert(waren gleich mehrere). Aber ich denke im Baumarkt wird es das auch geben.

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Mo 6 Feb 2012 - 22:11

Achja, ich habe es nicht so konzentriert genommen wie es angegeben ist, dafür aber mind. 3x die Woche.

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Di 7 Feb 2012 - 6:49

Ich nehme an, dass der Unterschied zwischen WL und KB darin liegt, das WL eher homöopathisch ist und KB ein wirklicher Dünger mit Stickstoff.
Bei Waldleben steht glaube ich auch drauf, dass es kein Dünger ist, sondern ein Vitalisierer oder so.

Wenn ich mich nicht täusche kostest Koniferen-Balsam so 8-9€, aber das ist so ergiebig das es zwei Sommer reicht.
Außer du hast ein riesieges verstecktest Wacholder/Kiefern Feld. Cool

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Di 8 Mai 2012 - 11:33

So liebe Freunde, es leider traurige Gewissheit, dass nun auch mein Wacholder vom BGR befallen ist. Sad
Ich bin am 2. Mai morgens zur Arbeit gegangen und da war der BGR in vollen Blüte. Der Baum war übersäht von kleinen Gelee-Blüten.
Ich kanns noch nicht fassen.

Eine Möglichkeit lass ich mir aber offen. Ich werde den Baum nicht der Vernichtung preisgeben. Ich bin nun auf der Suche nach 2-3-jährigen Juniperus communis 'Blauww', die ich nun an passenden Stellen pfropfen will, bevor ich den Wacholder rasiere. Da kann ich dann auch etwas die Gestaltung vorgeben und hab dann auch weniger Schleuder mit dem positionieren der Äste, weil die dann im Idealfall an den richtigen Stellen beginnen.

Das diesjährige Überleben geht vor dem Pfropfen im nächsten Jahr. Bis dahin bekommt er Einzelhaft.


VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Di 8 Mai 2012 - 14:15

Die Inspiration dazu hab ich aus DIESEM Beitrag.

Thierry ist immer eine gute Quelle für Techniken und auch Totholzgestaltung.

VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Mi 9 Mai 2012 - 5:58

Hi Marco,
oh man son Mist!

Das mit dem Pfropfen klingt super! Da sollten wir Andrea in deinen Garten einladen! Laughing
Ja, von Thierry habe ich mir auch schon eine Menge abgeschaut!

Das Problem ist:
Ich schnitt alle Äste u. Zweige ab, die sich oberhalb der BGR-betroffenen Stelle befanden
Wie viel ist es denn bei dir? Alles abschneiden geht ja nicht...

Bis dahin bekommt er Einzelhaft.
Wo kommt er dann hin?
Wacholder übertragen nicht von Wacholder zu Wacholder. Das läuft nur über die Birne und evtl. dein Werzeug ab.
Wenn du Angst um deine Anderen hast musst du in einer Nacht und Nebel Aktion die Birne vom Nachbarn fällen... Cool

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Mi 9 Mai 2012 - 6:01

Bring beim nächsten Treffen mal einen Drucksprüher mit. Ich bring Koniferenbalsam mit und dann machen wir was fertig.

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Mi 9 Mai 2012 - 9:20

Nachbars Birne liegt schon Twisted Evil

Das mit der Einzelhaft war auch mehr symbolisch gemeint, geht natürlich nicht bzw. ist auch nicht zwingend erforderlich.

Das Problem an Thierrys Methode sehe ich in der Tatsache, dass ich den Saftzug abschneide, wenn ich sämtliches Grün oberhalb der zukünftigen Pfropfstelle entferne. Ich werd mal zwei Varianten probieren. Einmal mit altem Grün und einmal ohne.

Der Befall war augenscheinlich nur an dem sowieso nicht verwendbaren Stresslaub vom letzten Jahr vorhanden. Problem daran ist, dass in diesem Jahr schönes Laub gewachsen ist. Embarassed

Danke für das Angebot mit dem Drucksprüher, wir sehen uns aber frühestens zu den Saathainer Bonsaitagen am 30.6.-1.7.

VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Mi 9 Mai 2012 - 10:30

Ich hab grad nochmal nachgelesen. Thierry entfernt nicht das grün am Ast der aufgepfropft werden soll, sondern das Grün hinter dem Befall.
Das es sich bei mir ausschließlich um die Spitzen handelt, muss uch erstmal genau schauen, wo was befallen ist und wo nicht. Erstmal brauch ich passende Stecklinge bzw. Jungpflanzen, die ich verwenden kann. die werd ich mir in Saathain besorgen können, zu den Bonsaitagen.
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Do 10 Mai 2012 - 6:25

Hi,
ich kann auch gerne mal unter der Woche einen Abend mal kurz langkommen. Das dauert ja keine 5 min.

Wegen deinen Wacholdern kannst du auch Herrn Graeff mal fragen. Der kann sicherlich (günstig) welche besorgen. Zum Frühlingserwachen gab es in Saathain keine Bauww mehr - wollte auch einen haben.

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Do 10 Mai 2012 - 9:23

Danke für dein Angebot. Ich bin bis Sonntag in Bad Blankenburg
vlt. Montag, da hab ich Büro und bin zu Hause.
Auf der Saathainer Internetseite sind aktuell noch
um die 60 Stck im Bestand. Aber wer weiß wie aktuell die
Liste ist. Ich bekomm schon im Laufe des Jahres welche.
Ich Brauch die Pflanzen eh erst im nächsten Frühjahr.

VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Do 10 Mai 2012 - 9:27

Ich hab ja auch noch einen kleineren Blauww, der muss dann zur
Not im März nächstes Jahr Federn lassen. Ideal wären natürlich Jungpflanzen mit Wuzeln.
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Do 10 Mai 2012 - 18:05

Du kannst auch von deinem Stecklinge machen. Mit viel Glück sind sie nächstes Jahr schon gut eingewurzelt!

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Mo 13 Mai 2013 - 22:52

Im Mai beginnt alles zu blühen, leider auch den BGR.



Momentan hab ich alles abgeschnitten, was befallen ist. 90% des Laubes sind jetzt weg. Mal sehen, was mit dem Rest wird. Ich geb noch nicht auf!


VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Mi 15 Mai 2013 - 5:52

Scheiße! Das ist übel.... Und ich sag beim letzten Mal bei dir noch - "Glück gehabt, diesesmal keinen Rost".....
Ich drück dir die Daumen!

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Mo 30 Sep 2013 - 21:27

Also, nach der "Rasur" im Mai hat der Baum dann wieder willig ausgetrieben. Fast alles nur Stresslaub, aber das sollte sich in den nächsten Jahren wieder regulieren, hoffe ich mal.
Der Baum braucht soviel Zeit, um mir eine Richtung zu zeigen und stellt meine Geduld auf eine harte Probe, weil ich mich gestalterisch nicht an ihn rantraue und er immer wieder Rückschläge für mich bereit hält.
Aber sehr selbst:



VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  hoesy am Di 1 Okt 2013 - 17:11

Wenn der mal richtig durchgestylt ist wird der super! Allerdings würde ich da auch nicht allein dran rumdocktern.... Hätte zwar einen Plan, aber wenn das Andrea macht kommen mit gewissen Techniken noch viel bessere Ergebnisse raus.

...aber handlich ist was anderes...Laughing 

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Marco Manig am Di 1 Okt 2013 - 21:48

Das Problem ist immernoch die drohende Rückkehr des BGR. Verstänlicherweise werde ich dem Baum noch zwei drei weitere Jahre Ruhe gönnen, bevor wieder was tiefgreifendes daran passiert. Evtl. könnte man im nächsten Herbst schonmal ein paar Äste stellen. Für eine Vision wäre ich dankbar.

VG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung unser Wacholder Yamadori

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten