Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Nach unten

Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Mo 20 Apr 2009 - 14:01

So nun noch einer meiner Pre-Bonsai, eine Purpur- oder Bluthasel. Gefunden 2007 in meinem Garten unter einem KS-Steinstapel hervorwachsend, daher auch ein sehr langes Stammshari im mittleren Bereich. Ich schätze mal so an die 5-6 Jahre alt. Höhe ab TPK ca. 20-25 cm, Dicke ca.1,5 cm, muss noch dran gearbeitet werden.
Im Moment bin ich dabei, den Wurzelballen und die Verzweigung zu entwickeln, deshalb im TPK. Das schöne an dieser Pflanze ist die jetzt schon schön strukturierte graue bis beige Rinde und dazu die purpur-roten Blätter. Aber seht selbst:



jetzt, am 15.04.09


im Februar, Vorderseite 1


im Februar, Vorderseite 2


im Februar, Vorderseite 3, hier ist auch das besagte Shari zu sehen

Wie man schon den Bildunterschriften entnehmen kann, hab ich mich bezüglich der Vorderseite noch nicht endgültig entschieden. Da ich aber jeden Tag meine Bäume in die Hand nehme und drehe und wende und betrachte, wird sich mir irgendwann intuitiv die Vorderseite offenbaren. Von der Methode, vom Nebari auf die Vorderseite zu schließen halte ich nichts. Ich treffe solche Entscheidungen intuitiv, nach meinem Geschmack. Manchmal ist das Nebari nicht zu gebrauchen, aber der Rest vom Baum ist sehenswert. Bei der Bluthasel wird vorraussichtlich irgendwann das Nebari auf Höhe des untersten neuen Seitentriebes liegen oder etwas höher, dort wo der untere Shari beginnt. Hasel sind von natur aus sehr appikaldominant, so dass ich ständig den Neuaustrieb kürzen muss und leider wenig Dickenzuwachs bekomme. Option: 2-3 Jahre Feldkultur á la Pall, einpflanzen, düngen, düngen, düngen, und in jedem Frühjahr nach der Methode Heckenschere zurückschneiden und jedesmal umsetzen. Viele Möglichkeiten also.

Vielleicht habt Ihr ja auch noch ein paar Vorschläge.

LG Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Fr 12 Jun 2009 - 11:18

Ups, beim nachlesen hab ich grad nochmal drüber nachgedacht, ein Hasel ist ja eigentlich ein Busch also nicht unbedingt appikal sondern eher basal-dominant. Tschuldigung. Embarassed Auf jeden Fall wächst der Hasel wie nochwas.
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Do 25 März 2010 - 14:01

So, dann werd ich mal ein paar Bilder updaten:

Mit Laub im Frühsommer:


und gestern noch ohne Laub:


Der Zuwachs im Gegensatz zum letzten Jahr ist zwar vorhanden, aber noch nicht meinen Vorstellungen entsprechend. Ich muss wohl in diesem Jahr weniger dran rumschnippeln und dafür mehr düngen als im letzten Jahr. Umgetopft werden muss auch noch, damit ich mir auch mal den Wurzelballen beschauen kann.
Der Rückschnitt erfolgte absichtlich nicht so rigoros, da ich festgestellt habe, dass, wenn ich zu weit zurückschneide, die Äste auch gern komplett absterben.

Vorschläge usw. auch hier erbeten.

Gruß Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Mi 19 Jan 2011 - 13:14

Hallo Leute!

Zur Überbrückung der Untätigkeit in der jetzigen Jahreszeit hab ich am Montag mal ein paar meinr Bäume fotografiert. Dabei natürlich auch meine Purpur-Corylus.

Soll mal so eine Vater-Sohn-Geschichte werden. Ich denke, sie ist schon auf einem guten Weg. Rückschnitt hab ich jetzt schon gemacht. Warum? Na weil der Sommerschnitt nicht vertragen wird und der Schnitt im Frühjahr auch nicht. Somit wird halt die nächste Jahreszeit probiert.
Neues, feineres Substrat ist für April geplant. Evtl. auch ein wenig Draht, um ein paar der Äste zu ordnen. Aber nach meinem Grundsatz "alles etwas piano anzugehen", werd ich sehen, wie sich der Baum im Frühling darstellt. Ich hoffe ich bekomme in diesem Jahr mal ein Foto mit leicht geöffneten Knospen. Da ist er am schönsten.

Aber seht erstmal selbst:



Gruß
Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Fr 28 Jan 2011 - 12:47

Winter ist soooo eine schlimme Zeit. Ich hatte Langeweile:



Da ich ein Virtual-Legasteniker bin, hab ich mir einen Pinselstift bestellt und mal losgepinselt. Das ist nur ein Abbild. Vielleicht zeichne ich bei Gelegenheit noch eine Zukunftsvison.
Was haltet Ihr davon?

Gruß Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  hoesy am Fr 28 Jan 2011 - 17:56

Sieht echt gut aus Marco! Very Happy
Bin auf dein Virtual gespannt!
Ich hab es auch mal mit Zeichnen probiert...
Naja, Einzelheiten erspare ich euch lieber.

_________________
LG
Tobias

Ich will ich sein,anders kann ich nicht sein!
avatar
hoesy

Anzahl der Beiträge : 780
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 30
Ort : Bad Liebenwerda

http://hoesys-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Wilfried am Mi 2 Feb 2011 - 11:45

Naja, ein Legastheniker bist Du beim Zeichnen mit nicht…en.
Auf dein Virtual bin ich ja auch schon mal gespannt! bounce
So sehe ich die Zukunftsvision von deinen Baum.

Viele Grüße
Wilfried




avatar
Wilfried
Admin

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 09.04.08

http://bonsaiherz.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Do 3 Feb 2011 - 12:35

Danke für deine Vision. Ja, so könnte das was werden. Die Feinverzweigung aufzubauen, wird die zukünftige Aufgabe sein. Ist sehr schwierig, da die Internodien sehr lang werden und die Blätter wechselständig sind. Nicht unbedingt die besten Vorraussetzuingen. Dazu kommt die schlechte Schnittverträglichkeit. Sommerschnitt fällt aus, wegen der starken Rücktrocknung. Ich glaube aber, wenn ich den Wurzelballen feiner bekomme, löst sich bestimmt auch das Problem mit den langen Internodien. Vielleicht sollte ich auch einen Dünger benutzen, der weniger Stickstoffanteil hat. Dazu noch feineres Substrat. Der Baum steht derzeit in Korngrößen 4-8 mm. Erstmal muss der Frost aufhören!!! sunny


Gruß Marco
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Wilfried am Fr 4 Feb 2011 - 11:17

Dass die Internodien beim Hasel so lang werden wusste ich nicht.
Bei allen, sagen wir bei fast allen Ahornen, werden die Internodien auch recht lang
man begegnet es doch dass man sie rechtzeitig pinziert, also den neuen Trieb oben abschneidet(Fingerspitzen), damit sich mehrere Triebe bilden und die Pflanze buschiger wird. ...(?),
eine schlechte Schnittverträglichkeit ist mir nie aufgefallen.
Es ist ein beliebter Zierstrauch und sehr gut schnittverträglich, er kann auch radikal zurückgeschnitten werden. Ein so schöner Strauch, ideal im Obstgarten oder als Wildhecke geeignet. Die Besonderheiten liegen für mich bei den dunkelroten Sorten.



VG Wilfried

Synonyme: Corylus maxima 'Purpurea'

Lambertshasel, Purpurhasel
Blütezeit (Geruch) Februar - April Frucht Essbar,
verwertbar Blattfarbe, -phase Dunkelrot,
Sommergrün Blattform Eirund Wuchshöhe 3 - 4 m Habitus Strauch Standort (Boden) Anspruchslos Standort (Licht) Sonnig - Schattig
Verwendung Solitär, Heidegärten, Parks, Nutzpflanze






avatar
Wilfried
Admin

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 09.04.08

http://bonsaiherz.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Marco Manig am Fr 4 Feb 2011 - 14:20

Die schlechtere Schnittverträglichkeit hat mir Jörg bei den Saathainer Bonsaitagen bestätigen können. Marco Schenk war aber auch gegenteiliger Meinung. Meine ist bestimmt eine Corylus maxima 'purpurea mimosa'. Es kann aber auch daran liegen, dass ,da ich den Wurzelballen im letzten Frühjahr sehr stark reduziert habe >50%, die Wuchskraft etwas gedämft ist und er in diesem Frühjahr regelrecht explodiert.

Vielleicht sollte ich die Sache doch etwas mutiger angehen. Leider ist mir nach dem pinzieren oft auch die nachfolgende Knospe abgestorben, obwohl ich knapp unter der letzen Knospe pinziert habe. Und wenn da bloss drei Knospen sind und ich die letzte entferne, noch eine abstirbt, dannbleibt nur noch eine. Hmm, muss ich mal drüber meditieren.scratch

Mit Blättern sieht der aber auch schmuck aus. Very Happy Danke für deine Mühe, jedes einzelne Blatt extra.... clown
avatar
Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 28.10.08
Ort : D-K an der E

Nach oben Nach unten

Re: Purpur-Hasel, Corylus maxima Purpurea

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten